CULTURE MAGAZINE

Caspar David Friedrich – Kunst für eine neue Zeit

15.12.23 - 01.04.24

C
Caspar David Friedrich (1774–1840)
Wanderer über dem Nebelmeer, um 1817
Öl auf Leinwand, 94,8 x 74,8 cm
Dauerleihgabe der Stiftung Ham¬burger Kunstsammlungen
© SHK/Hamburger Kunsthalle/bpk
Foto: Elke Walford
Caspar David Friedrich (1774–1840) – Wanderer über dem Nebelmeer, um 1817
Öl auf Leinwand, 94,8 x 74,8 cm
Dauerleihgabe der Stiftung Ham­burger Kunstsammlungen
© SHK/Hamburger Kunsthalle/bpk
Foto: Elke Walford

Eine Hommage in Bildern

Die Hamburger Kunsthalle widmet dem großen Maler der Romantik, Caspar David Friedrich, anlässlich seines 250. Geburtstages eine beeindruckende Ausstellung. Die Ausstellung mit dem Titel „Caspar David Friedrich – Kunst für eine neue Zeit“ ist eine umfassende Retrospektive von Friedrichs Schaffen und bietet den Besuchern einen tiefen Einblick in die Welt eines der bedeutendsten Künstler der Romantik. Friedrich, der 1774 in Greifswald geboren wurde und 1840 in Dresden starb, war bekannt für seine eindrucksvollen Landschaftsdarstellungen, die das Verhältnis des Menschen zur Natur neu interpretierten. Die Ausstellung zeigt über 60 seiner Gemälde und rund 100 Zeichnungen, darunter einige seiner ikonischen Schlüsselwerke wie die „Kreidefelsen auf Rügen“ und „Der Mönch am Meer“.

Caspar David Friedrich (1774–1840) – Das Eismeer, 1823/24
Öl auf Leinwand, 96,7 x 126,9 cm
Hamburger Kunsthalle
© Hamburger Kunsthalle / bpk
Foto: Elke Walford

Einfluss auf Zeitgenossen und Moderne

Die Hamburger Kunsthalle zeigt aber nicht nur die Werke Friedrichs, sondern auch die seiner Künstlerfreunde und Zeitgenossen wie Carl Gustav Carus und Johan Christian Dahl. Diese Werke anderer Künstler bieten eine zusätzliche Perspektive darauf, wie sich Friedrichs Einfluss in der Kunst seiner Zeitgenossen widerspiegelt. Darüber hinaus umfasst die Ausstellung zeitgenössische künstlerische Interpretationen, die Friedrichs Themen und Techniken aufgreifen. Dies zeigt das anhaltende Interesse und die Relevanz von Friedrichs Werk in der heutigen Kunstwelt. Rund 20 zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, darunter bekannte Namen wie Elina Brotherus und Olafur Eliasson, zeigen ihre Arbeiten, die sich in Videos, Fotografien und Installationen mit Friedrichs Romantik und Naturverständnis auseinandersetzen.

Caspar David Friedrich (1774–1840) - Kreidefelsen auf Rügen, 1818
Öl auf Leinwand, 90 x 70 cm
Kunst Museum Winterthur, Stiftung Oskar Reinhart
© Foto: SIK-ISEA, Zürich / Philipp Hitz
Caspar David Friedrich (1774–1840) – Kreidefelsen auf Rügen, 1818
Öl auf Leinwand, 90 x 70 cm
Kunst Museum Winterthur, Stiftung Oskar Reinhart
© Foto: SIK-ISEA, Zürich / Philipp Hitz

Ikonische Werke und thematische Vielfalt

Die Ausstellung umfasst einige selten gezeigte Leihgaben Friedrichs wie „Zwei Männer in Betrachtung des Mondes“ und „Das Eismeer“, die neben anderen Meisterwerken aus dem Bestand der Hamburger Kunsthalle gezeigt werden. Diese Werke veranschaulichen Friedrichs Fähigkeit, Landschaften so darzustellen, dass sie zu zeitgenössischen Themen werden. Sein Umgang mit der Natur und seine Darstellungsweise vermitteln dem Betrachter ein tiefes emotionales und philosophisches Erlebnis. Besondere Aufmerksamkeit wird auch Friedrichs zeichnerischem Werk gewidmet, das als eigenständige Kunstform und nicht nur als Vorstudie zu seinen Gemälden gewürdigt wird.

Caspar David Friedrich (1774–1840) - Selbstbildnis mit aufgestütztem Arm, um 1802
Feder in Braun über Bleistift, 26,7 x 21,5 cm
Hamburger Kunsthalle, Kupferstich­kabinett
© Hamburger Kunsthalle / bpk
Foto: Christoph Irrgang
Caspar David Friedrich (1774–1840) – Selbstbildnis mit aufgestütztem Arm, um 1802
Feder in Braun über Bleistift, 26,7 x 21,5 cm
Hamburger Kunsthalle, Kupferstich­kabinett
© Hamburger Kunsthalle / bpk
Foto: Christoph Irrgang

Aktuelle Themen und globale Perspektiven

Die Ausstellung schließt mit einem Blick auf aktuelle ökologische Fragen unserer Zeit und ihren Bezug zu Friedrichs Werk. Sie beleuchtet das Spannungsfeld zwischen fortschreitender Umweltzerstörung und der Sehnsucht nach unberührter Natur, ein Thema, das von der Romantik bis heute aktuell geblieben ist. Mit Werken, die sich mit Themen wie Kolonialismus, westlich-hegemonialen Naturvorstellungen und nationalistischen Projektionen auseinandersetzen, bietet die Ausstellung eine globale Perspektive auf Friedrichs Erbe und seine Bedeutung für die Gegenwart. Insgesamt spannt die Ausstellung einen Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart und lädt dazu ein, über die bleibende Bedeutung von Friedrichs Kunst für unsere Zeit nachzudenken.

Weitere Informationen

Die Ausstellung „Caspar David Friedrich –
Kunst für eine neue Zeit“
(Werbung) auf der Website der Kunsthalle Hamburg.

Buchcover 
"Caspar David Friedrich - Kunst für eine neue Zeit" 
© Hatje Cantz
Buchcover
„Caspar David Friedrich – Kunst für eine neue Zeit“
© Hatje Cantz

Buch zur Ausstellung

Der Begleitkatalog zur Ausstellung „Caspar David Friedrich – Kunst für eine neue Zeit“ ist ein umfangreiches und eindrucksvolles Werk, das die Tiefe und Vielfalt von Friedrichs Kunstwerk umfassend beleuchtet. Mit 512 Seiten und 350 Abbildungen, veröffentlicht vom renommierten Hatje Cantz Verlag, bietet dieser Katalog einen umfassenden Einblick in das Leben und Schaffen von Caspar David Friedrich.

TitelCaspar David Friedrich –
Kunst für eine neue Zeit
HerausgeberMarkus Bertsch, Johannes Grave
VerlagHatje Cantz
EinbandHardcover
Seiten512 Seiten, 350 Abbildungen
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum16. 12. 2023
Maße (L/B/H)29,0 x 24, 2 cm
ISBN978-3-7757-5604-4
Preis54,00 €

Weitere Informationen zum Buch „Caspar David Friedrich –
Kunst für eine neue Zeit“
(Werbung) auf der Website des Hatje Cantz Verlags.

CULTURE MAGAZINE
Consent Management Platform von Real Cookie Banner